Alle Lebensvorgänge wie Wachstum, Stoffwechsel, Ausscheidung laufen im Bereich des Stofflichen auf der biochemischen Ebene ab. Verschiedene biophysikalische Therapieverfahren wie z. B. Magnetfelder oder Laser können in der Behandlung von chronischen Leiden ergänzend eingesetzt werden.

Wie die Zellen miteinander kommunizieren

Obwohl die einzelne Zelle die kleinste strukturelle Einheit des Körpers darstellt, kann sie isoliert ausserhalb des Körpers kaum überleben. Nur innerhalb eines Zellverbundes (Gewebe) als Teil eines Organs können die Zellen unseres Körpers ihre Rolle optimal erfüllen. Voraussetzung dafür ist ein ständige, komplexe Steuerung und der Austausch innerhalb des Organismus. Diese komplexen Prozesse, welche die Grundlage des Lebens bilden, geschehen auf der biophysikalischen Ebene u.a. mit Einsatz von elektromagnetischen Impulsen.

Die Wirkung auf Lebewesen nachgewiesen

Die positive Wirkung der biophysikalischen Methoden wie Magnetfeld oder Laser auf Lebewesen ist bereits lange untersucht und nachgewiesen. Der positive Einfluss auf die Mikrozirkulation sowie die Abwehr- und Regenerationsprozesse können bei folgenden Krankheitszuständen sinnvoll genutzt werden:

  • Anregung der Regeneration nach Operationen, Traumata oder bei Erschöpfungssyndromen

  • Chronische Schmerzzustände

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Durchblutungsstörungen